zur Startseitezur Seite DIE LINKE. NRW
Meldung vom 15.08.2014

Bahnhofsumbau unter schlechen Vorzeichen

Die erneuten Probleme beim Bahnhofsumbau, jetzt durch einen Vergabeeinspruch hervorgerufen, sind ein weiteres schlechtes Vorzeichen dafür, dass weiterhin nicht alles so reibungslos verläuft, wie die Deutsche Bahn AG (DBAG) verspricht, äußert sich LINKE Fraktionsvorsitzender Rüdiger Sagel zur Problematik.


"Immer wieder tauchen neue Fragen und Probleme auf und nach wie vor ist neben dem aktuellen Vergabeproblem auch die Verkehrsführung während der Umbauphase nicht abschließend geklärt. Dies obwohl der Umbau eigentlich noch diesen Monat beginnen soll. Die DB AG hat noch kürzlich Ratsmitgliedern der Fraktionen gegenüber erklärt, Verzögerungen seien nicht in Sicht, jetzt sind mindestens schon 2 Monate direkt zu Beginn vorhanden und Weiteres bleibt abzuwarten."



zurck
Aktuelles
IMPRESSUM