zur Startseitezur Seite DIE LINKE. NRW
Meldung vom 16.10.2013

Rechter Kurs der GRÜNEN zur FDP 

Offensichtlich geht nach der verlorenen Bundestagswahl bei den Grünen die pure Angst vor der erfolgreichen LINKEN in Münster um, stellen Landessprecher Rüdiger Sagel und Kreissprecher Tim Fürup nach den verbalen Ausfällen der GAL gegenüber der LINKEN fest.


Typisch GRÜNE Doppelmoral bei unsozialem Abgang von Köhn


"Stadtbekannt ist, dass Grünen Fraktionschef Klas öfter mal der Gaul durchgeht. Doch der neue Rechtskurs der Grünen hin zur FDP, mit der man zukünftig Münsters städtischen Haushalt beschließen will, braucht offensichtlich drastischere Worte, um ihn den ökologisch und sozial orientierten WählerInnen irgendwie zu verkaufen. Wer seine Politik in Münster zukünftig mit den Wirtschaftslobbyisten der FDP auf soziale Kälte, Lohnkürzungen und Stellenabbau ausrichten will oder gar eine Rechtfertigung für Kriegseinsätze der Bundeswehr benötigt, dem wünschen wir eine gute Reise. Da kann ein ehemaliges Mitglied der LINKEN wie Raimund Köhn, der persönlich selbst für Arbeitsplatzabbau steht, nur hilfreich sein. Die typisch GRÜNE Doppelmoral entlarvt sich zudem beim unsozialen Abgang vom Ex-Linken Köhn zu den Grünen. Wer Andere mit Dreck bewirft, aber einem unsozialen und egoistischen Überlaufer wie Köhn mit offenen Armen empfängt, hat seinen Anspruch als moralische Instanz endgültig verloren."


Dass sich die neue Politik der Grünen jetzt laut Köhn vor allem an "Disziplin" und "Machbarkeit" orientiert, das verwundert neben Rüdiger Sagel auch den LINKE-Bundestagsabgeordneten Hubertus, die beide ehemalige Grüne sind. "Früher standen die Grünen für ökologische Perspektiven und Nachhaltigkeit, soziale Chancengerechtigkeit und Friedenspolitik. Dafür stehen sie schon lange nicht mehr.


Doch dass jetzt spießbürgerlicher Gehorsam und ökonomische Betriebswirtschaftslogik die neuen Maxime der Grünen sind, erstaunt uns doch noch ein wenig. Offensichtlich macht den Grünen aber auch Angst und Klas kann es persönlich nicht verkraften, dass DIE LINKE in Münster bei der Bundestagswahl so erfolgreich abgeschnitten hat. Wir wollen auch bei der Kommunal- und Europawahlen wieder mit starken Fraktionen in die Parlamente einziehen. Denn gerade jetzt brauchen auch die Grünen sozialen und ökologischen Druck von links."



zurck
Aktuelles
IMPRESSUM