zur Startseitezur Seite DIE LINKE. NRW
Meldung vom 29.07.2011

LINKE fordern von SPD/DIE GR?NEN und CDU konsequente Haltung gegen Probebohrungen und ?Fracking?

?Die Haltung der SPD/GR?NEN-Landesregierung und der CDU zum gef?hrlichen sogenannten ?Fracking?, also zur neuartigen Gewinnung von Erdgas, ist weiterhin mehr als fragw?rdig?, kritisiert R?diger Sagel, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der LINKEN im Landtag.

"?berall in NRW wittern die Energiekonzerne beim Erdgas das gro?e Gesch?ft. Die SPD/GR?NEN-Landesregierung will zwar zun?chst eine Studie erstellen lassen, die die Gefahren pr?fen soll, betont aber gleichzeitig, dass man grunds?tzlich f?r die Erdgasgewinnung ist. Deshalb wird die Vergabe der Studie immer wieder verz?gert. Die CDU will neuerdings kein ?Fracking? mehr, ist aber weiterhin f?r die Erdgasgewinnung und f?r Probebohrungen. Das Ganze dient offensichtlich dazu, Zeit zu gewinnen und der Bev?lkerung Sand in die Augen zu streuen. Die Energiekonzerne vermuten in NRW das zweitgr??te Erdgasvorkommen Europas, und CDU, SPD und DIE GR?NEN wollen tats?chlich eine Auseinandersetzung mit ihnen vermeiden. DIE LINKE hatte als einzige Fraktion bereits im Februar einen Antrag in den Landtag eingebracht, der sich konsequent gegen die Erdgasgewinnung und das ?Fracking? ausspricht. Wir wollen nicht jede Energiequelle, die es auf oder unter der Erde gibt, ausbeuten. Unseren Antrag haben aber SPD/DIE GR?NEN und CDU abgelehnt."

Sagel, der Bergbauingenieur ist und an Expertenfachgespr?chen zum ?Fracking? teilgenommen hat, weist darauf hin, dass die Verunreinigung des lebenswichtigen Grundwassers nur eine m?gliche Folge sei. "Kleinere Erdbeben und Tagesrisse mit Gasaustritt k?nnen ebenfalls vorkommen. Die Grundwasserhorizonte bekommen dann untereinander Kontakt. Deshalb muss das ?Fracking? von vornherein verboten werden. Die B?rgerinitiativen in der Region haben mit ihrer ablehnenden Argumentation vollkommen Recht. Alle Parteien m?ssen ihr Zeitspiel beenden und sich f?r ein klares Verbot aussprechen."



zurck
Aktuelles
IMPRESSUM