zur Startseitezur Seite DIE LINKE. NRW
Meldung vom 25.02.2011

Kritik an Kulturf?rderung in Westfalen

Annette-von-Droste-H?lshoff-Stiftung gr?nden / M?nsteraner Abgeordneter Sagel?will Landeszuschuss sichern


Kritik an der bisherigen und geplanten Kulturf?rderung in Westfalen ?u?ert der m?nstersche Landtagsabgeordnete R?diger Sagel (LINKE), der sich zudem besonders f?r die Droste-Stiftung einsetzt. ?Viele Menschen in Westfalen?hat ein Zeitungsartikel in Sorge versetzt, dass das Land die Zusch?sse zur Gr?ndung der Stiftung gestrichen h?tte. Hierbei handelt sich aber um ein Missverst?ndnis, denn die 4 Mio. Euro des Landes f?r die Stiftung sind weiterhin im Haushalt 2011 enthalten."
?
Diese Kulturmittel sind allerdings laut Sagel noch gesperrt, da kein konkretes Gr?ndungsdatum vorliegt. "Im Haushaltsentwurf (Kapitel 07050 Titel 69820 187) ist dies entsprechend festgelegt. Notwendig ist aber darauf zu achten,?dass die zugesicherten Gelder der Stiftung auch tats?chlich zu Gute kommen. Es w?re nicht hinnehmbar, wenn diese kulturelle F?rderung in Westfalen wegfiele."
?
Die Kultur in Westfalen ist nach Sagels Auffassung insgesamt nicht angemessen finanziert. "SPD und GR?NE wollen im Kulturetat erneut 3 Millionen Euro streichen. Der westf?lische Raum ist zudem massiv gegen?ber den anderen Regionen des Landes benachteiligt. Im Auftrag der Staatskanzlei und der Kunststiftung?NRW hatte bereits die?damalige CDU/FDP-Landesregierung im Juni?2008 in der Studie "Kunst NRW" kaum ein Wort ?ber Westfalen verloren, was zu heftigen Protesten f?hrte. Kultur muss aber auch der breiten Bev?lkerung in Westfalen zug?nglich bleiben. Streichungen und unzureichende Finanzierung dagegen gef?hrden Werte, die wenn ?berhaupt, nur mit erh?hten Mehrkosten wieder herstellbar w?ren. Als LINKE werden wir das Thema Kulturf?rderung besonders in den Fokus nehmen und vor allem in und f?r Westfalen Initiativen starten."



zurck
Aktuelles
IMPRESSUM