zur Startseitezur Seite DIE LINKE. NRW
Meldung vom 04.09.2009

Ausl?nderfeindlicher R?ttgers - wieder bei "Kinder statt Inder" angelangt

Erneut hat Herr R?ttgers dem Land mit seinen ausl?nderfeindlichen Parolen schweren Schaden zugef?gt und dem Ansehen des Landes Nordrhein-Westfalen geschadet, kritisiert der Landtagsabgeordnete R?diger Sagel (LINKE) den CDU-Ministerpr?sidenten. "R?ttgers ?u?erungen sind fremdenfeindlich, unhaltbar und unertr?glich. Daf?r muss er umgehend um Entschuldigung bitten."

Der Ministerpr?sident J?rgen R?ttgers ist wieder da angekommen, wo er als Oppositionspolitiker vor ein paar Jahren schon war: bei rechten und ausl?nderfeindlichen Parolen. "Nun hei?t es nicht mehr "Kinder statt Inder", sondern "Rum?nen kommen und gehen, wann sie wollen und wissen nicht, was sie tun". Dass sich sein w?ster Generalsekret?r aus der ?u?ersten rechten Ecke der CDU gleich hinter ihn stellt, zeigt, wessen Geistes Kind diese CDU in NRW ist und wo sie politisch steht."



Eigenen Kommentar schreiben
zurck
Aktuelles
IMPRESSUM