zur Startseitezur Seite DIE LINKE. NRW
Meldung vom 20.04.2009

Recht auf Mobilit?t - F?r ein landesweites Sozialticket

LINKE Unterst?tzung der Demonstration in D?sseldorf am Rathaus und vor dem Landtag


Aufgrund der bisherigen Ablehnung eines Sozialtickets durch die D?sseldorfer CDU/FDP Ratsmehrheit unterst?tzt DIE LINKE die Demonstration am Dienstag, 21. April um 12 Uhr vor dem D?sseldorfer Rathaus und um 13.30 Uhr vor dem Landtag NRW, wegen der stattfindenden Anh?rung, so der Landtagsabgeordnete R?diger Sagel.

"Jeder Mensch hat das Recht, sich in seiner Stadt frei bewegen zu k?nnen, Freunde zu treffen, Veranstaltungen zu besuchen. Doch mit 11,23 Euro f?r Mobilit?t, wie das im ALG II nach den Hartz-Gesetzen vorgesehen ist, ist das nicht m?glich. Nicht nur auf kommunaler Ebene, sondern landesweit muss daher ein Sozialticket eingef?hrt werden, dass es den Menschen erm?glicht sich frei zu bewegen. Viele Arme sind auch auf verschiedene Hilfs- und Beratungseinrichtungen in der gesamten Stadt angewiesen oder m?ssen regelm??ig zu ?mtern und Beh?rden, zur ARGE und zur Agentur f?r Arbeit. Selbst das kann gr??tenteils nur zu Fu? gemacht werden, da die Kosten zu hoch sind. Das g?nstigste Monatsticket kostet in D?sseldorf im Abo 48,70 Euro (Ticket 1000 Abo) - f?r die Betroffenen ohne Eink?nfte finanziell unm?glich. W?rden die Verkehrsbetriebe ein Sozialticket einf?hren, w?rden sie viele K?uferinnen dazu gewinnen, die zur Zeit zu Fu? gehen oder schwarz fahren. Zeit zu handeln und endlich das Sozialticket einzuf?hren."



Eigenen Kommentar schreiben
zurck
Aktuelles
IMPRESSUM