zur Startseitezur Seite DIE LINKE. NRW
Meldung vom 18.11.2008

Sommer ist vorbei - NRW bleibt im Bildungskeller

Die j?ngste Pisa-Studie stellt NRW im L?ndervergleich erneut ein miserables Bildungs-Zeugnis aus, stellt der Landtagsabgeordnete R?diger Sagel (LINKE) fest.

Nicht nur in Mathematik landet das Land im bildungspolitischen Keller, auch in den Naturwissenschaften sind nur Hamburg und Berlin schlechter. Vor allem fehlt an NRWs Schulen weiter die Chancengleichheit. Dies bleibt das gr??te Problem an deutschen Schulen. Die soziale Herkunft entscheidet ?ber die Qualit?t der Bildung. ?Auch die leichte Verbesserung im Bereich "Lesen und Textverst?ndnis" kann nicht dar?ber hinwegt?uschen, wie miserabel nach wie vor die Bildungssituation in NRW ist."

Der Sommer ist vorbei, der R?cktritt der Schulministerin l?ngst ?berf?llig, so Sagel, denn die CDU-Ministerin betoniere die Schullandschaft mit einem l?ngst ?berholten Schulsystem. "Der Leistungsunterschied zwischen dem Spitzenreiter Sachsen und NRW betr?gt bei den Naturwissenschaften 38 Punkte - das entspricht einem R?ckstand der Sch?ler von gut einem Schuljahr. Zudem setzt sich die soziale Schieflage auch in der Bildungspolitik weiter fort. Daf?r ist die Schulministerin und der gesamte R?ttgers Club um den Ministerpr?sidenten verantwortlich, der sich weiter beim Sozialabbau und bei der unsozialen K?rzungspolitik, wie dem Wegfall der Sozialberatungsstellen, bet?tigt."



Eigenen Kommentar schreiben
zurck
Aktuelles
IMPRESSUM