zur Startseitezur Seite DIE LINKE. NRW
Meldung vom 20.09.2013

LINKE Wahlkampfbilanz und -endspurt: Optimistisch im 48-Stunden Wahlkampf

"Entschlossen und optimistisch geht die LINKE in einen 48-Stunden Wahlkampfendspurt", äußern Landessprecher Rüdiger Sagel, Landessprecherin Gunhild Böth sowie Landeswahlkampfleiter Sascha Wagner, gestärkt durch die neuesten Wahlumfragen, welche die LINKE bei 9-10 Prozent sehen.


Regierungsbereit aber: Einzige Opposition mit klaren Positionen für Politikwechsel


"Die LINKE ist die einzige Opposition und kämpft dafür, erneut mit einer starken Fraktion in den Bundestag einzuziehen. Unsere Themen der sozialen Gerechtigkeit, wie 10 Euro Mindestlohn, 1050 Euro Mindestrente, für ein faires Umverteilen und eine Millionärsteuer sowie gegen Waffenexporte und Kriegseinsätze, finden viel Unterstützung bei den Menschen in NRW. Ein Politikwechsel ist möglich, DIE LINKE wird dafür entschlossen bis zur Wahl kämpfen.


Politikwechsel gibt es nur mit der LINKEN


Die LINKE ist aber auch regierungsbereit und will die CDU-FDP Mehrheit und Kanzlerin Merkel in den Ruhestand schicken. SPD und Grüne müssen sich entscheiden, ob sie nicht nur einen Regierungswechsel, sondern auch einen Politikwechsel wollen. Wenn SPD und Grüne nur der Kanzlerin wieder zur Mehrheit verhelfen und sich als Juniorpartner bewerben wollen, werden wir auch weiterhin die Regierung von links unter Druck setzen."



zurck
IMPRESSUM