zur Startseitezur Seite DIE LINKE. NRW
Meldung vom 02.03.2012

WDR muss Politik- und Kultursendungen erhalten

Vor der heutigen WDR-Rundfunkratssitzung kritisiert R?diger Sagel, Mitglied der Fraktion DIE LINKE im WDR-Rundfunkrat, die geplanten ?nderungen der WDR-Sendepl?tze.

?Die ?ffentlich-rechtlichen Sender m?ssen die politische und kulturelle Berichterstattung ausweiten, statt sie weiter einzuschr?nken?, sagte er. Ein besonderer Blick auf die Welt aus kultureller und politischer Perspektive sei heute notwendiger denn je, da fast alle Privatsender nur noch auf Boulevard- und Unterhaltungssendungen setzten. ?Die Programm?nderung bei WDR 3 muss abgelehnt werden?, schlie?t Sagel.

WDR 3 sollte vielmehr mit seinen St?rken punkten, fordert der Abgeordnete: ?Es m?ssen wieder mehr Dokumentationen und Kulturproduktionen zu g?nstigeren Sendezeiten pr?sentiert und beworben werden. Der Verarmung, Verflachung oder gar der Verdummung der Programme muss entschieden entgegen getreten werden.?



zurck
IMPRESSUM