zur Startseitezur Seite DIE LINKE. NRW
Meldung vom 21.01.2010

DIE LINKE gegen Atomtransport nach Ahaus

Die schwarz-gelbe Landesregierung plant Castortransporte von J?lich nach Ahaus. DIE LINKE k?ndigt Widerstand an.


"Nach der Landtagswahl am 9. Mai wollen wir auch im Landtag mit einer Fraktion und einer Mehrheit gegen schwarz-gelb die neuen geplanten Atomtransport nach Ahaus verhindern", stellt der Landtagsabgeordnete R?diger Sagel (DIE LINKE) klar.

"Wir mobilisieren gegen die aktuellen Pl?ne der Landesregierung. Wir lehnen als LINKE nicht nur die Verlagerung des stark strahlenden Atomm?lls aus J?lich nach Ahaus ab. Vielmehr wollen wir in den n?chsten Jahren auch keinen schwach strahlenden Atomm?ll aus abgebauten Atomanlagen in Ahaus einlagern, wie dies die CDU/FDP-Landesregierung plant.

Das Brennelemente-Zwischenlager in Ahaus (BZA) darf kein Endlager werden. Schon jetzt ist das BZA viel zu lang in Betrieb. Es gibt immer wieder Sicherheitsprobleme nicht nur durch Atomtransporte, sondern auch durch rostende Castorbeh?lter, wie wir das in Ahaus bereits erlebt haben.

Atomausstieg jetzt und vollst?ndig - das ist die Position der LINKEN."



zurck
IMPRESSUM