zur Startseitezur Seite DIE LINKE. NRW
Meldung vom 21.10.2008

NRW-Bildungsminister Pinkwart (FDP) offensichtlich blind

LINKE wie in Hessen: Weg mit Studiengeb?hren ist erste Ma?nahme nach NRW Landtagswahl


Die vom Bundesbildungsministerium zur?ckgehaltene Studie belegt, dass sich bis zu 18 000 Abiturienten 2006 wegen der Studiengeb?hren nicht zum Studium einschrieben, kritisiert der Landtagsabgeordnete R?diger Sagel (LINKE) und will die Studiengeb?hren als erste Ma?nahme nach der NRW-Landtagswahl, wie in Hessen, abschaffen.
"Es ist ein Skandal, dass diese Studie von der CDU/SPD Bundesregierung unter Verschluss gehalten wurde, weil ihr das Ergebnis nicht passt. Wenn NRW Bildungsminister Pinkwart (FDP) "nicht erkennen kann, dass Studiengeb?hren abschreckende Wirkung" haben, ist er offensichtlich blind. Studiengeb?hren bevorteilen Kinder aus reichen Elternh?usern und richten sich deshalb gegen die Chancengleichheit von jungen Menschen. Ein Aufstieg durch Bildung ist f?r Arbeiter-und Migrantenkinder bisher schon mehr als schwierig und die Studiengeb?hren schrecken, durch die Studie klar belegt, zus?tzlich ab und zementieren die Ungleichheit. Die Studiengeb?hren werden wir mit der LINKEN und einer anderen politischen Mehrheit sofort nach den n?chsten NRW-Landtagswahlen abschaffen. Bis dahin bleibt Widerstand Pflicht!"



Eigenen Kommentar schreiben
zurck
IMPRESSUM